Leitlinien

Die deutschsprachige Nephrologie richtet sich nach dem internationalen Standard der evidenzbasierten Leitlinien von KDIGO. Die Leitlinien werden von einem "Executive Committee" erstellt, in dem international Experten mitarbeiten. Vertreter der deutschsprachigen Nephrologie im KDIGO-Leitlinienkommitee ist derzeit Prof. Dr. Jürgen Floege, Aachen. Einige der Leitlinien sind auch auf Deutsch verfügbar.

Die eigene DGfN-Kommission Leitlinien steht im Austausch mit der AWMF (Arbeitsgemeinschaft Medizinisch Wissenschaftlicher Fachgesellschaften), um nephrologische Leitlinien zu implementieren. Dabei handelt es sich zum einen um die übersetzten Leitlinien der KDIGO („Kidney Disease Improvement of Global Outcome”)-Initiative, zum anderen um nationale Leitlinien, bei deren Erstellung die DGfN aktiv beteiligt ist, wie z.B. die „Nationale Versorgungsleitlinie Nierenerkrankungen bei Diabetes im Erwachsenenalter“. Aktuelle Leitlinienprojekte sowie Ihre Mandatsträger finden Sie hier.

Acute Kidney Injury (AKI)
Anemia in CKD
Blood Pressure in CKD
Care of Kidney Transplant Recipients
CKD Evaluation and Management
CKD-Mineral and Bone Disorder (CKD-MBD)

Englische Fassung
http://kdigo.org/guidelines/ckd-mbd/

Deutsche Fassung 2009
https://link.springer.com/article/10.1007%2Fs11560-009-0329-1

Deutsche Fassung 2017
voraussichtlich im November verfügbar

Glomerulonephritis (GN)
Hepatitis C in CKD
Nationale VersorgungsLeitlinie Chronische Herzinsuffizienz

Nationale VersorgungsLeitlinie Chronische Herzinsuffizienz – zur Langfassung

Kommentierung der Leitlinie durch die DGfN (Autor: Prof. Dr. med. Gunnar Henrik Heine) hier

Infektionsprävention und Hygiene als Ergänzung zum Dialysestandard
ISPD GUIDELINES/RECOMMENDATIONS
Lipids in CKD
Living Kidney Donor